Das RheinFluss-Magazin will für die
am Rhein Lebenden und für zeitweise
dort Verweilende einen gewachsenen
Kulturraum, einen boomenden Wirt-
schafts- und Gesellschaftsraum erschliessen. RheinFluss stiftet damit eine neue natürliche Identität und einen neuen Gemeinschaftssinn in einem Gebiet, das seit jeher zusammengehört.
Inhaltlich und vertrieblich konzentriert sich das vierfarbige Printmedium mit seiner wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Bedeutung deshalb
auf das Gebiet von den Quellen des Hinter- und Vorderrheins bis zur Ein-
mündung in den Bodensee. Es umfasst Teile dreier Länder.
A (Vorarlberg), FL, CH (SG, GR).
Mit einer gezielten Themenauswahl und vierteljährlichen Erscheinungs- weise bei einer Auflage von je 30000 Exemplaren und rund 65000 Leser-
kontakten will RheinFluss eine Insel in der täglichen Informationsüberflutung sein.

Die Redaktion des RheinFluss-Magazins wird von Linus Fetz und Anderen, vor allem Monika Degiacomi, Ginia Holdener und Sebastian Kirsch wahrgenommen. Das Layout wird von Barbara Führer verantwortet.